Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Giuseppe Verdi

«È strano!... Ah, forse è lui» Arie der Violetta aus der Oper «La Traviata»

    Dauer

    4 Min.

    Wohl kaum eine Oper hat solche Popularität gewonnen wie Giuseppe Verdis «La Traviata», zu deutsch «die vom Weg Abgekommene». Die Geschichte um Violetta und Alfred rührte die Menschen seit der Uraufführung 1853 in Venedig unzählige Male. Die Arie «È strano! ... Ah, forse è lui» steht am Ende des 1. Aktes und spiegelt die innere Zerrissenheit Violettas wider. Heute ist es schwer verständlich, dass die Uraufführung ein enormer Misserfolg war, denn Verdi und sein Librettist Francesco Maria Piave hielten der italienischen Gesellschaft einen Spiegel ihrer eigenen Unmoral vor. Und das wollten weder Publikum noch Kritik gerne hören.

    © Tonkünstler Betriebsges.m.b.H. | Marie-Therese Arnbom