Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Mendelssohn Bartholdy «Lobgesang»

Erschienen im Frühling 2011 | TonkünstlerLive (Preiser Records)

Erschienen im Frühling 2011 | TonkünstlerLive (Preiser Records)

18.00

(inkl. 10.00% Umsatzsteuer)

 

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)

Symphonie Nr. 2 B-Dur op. 52 «Lobgesang»

[01] I. Sinfonia: Maestoso con moto – Allegro (11:40)
[02] I. Sinfonia: Allegretto un poco agitato (6:27)
[03] I. Sinfonia: Adagio religioso (7:01)
[04] II. Alles, was Odem hat, lobe den Herrn! (7:01)
[05] III. Saget es, die ihr erlöst seid - Er zählet unsere Tränen (2:58)
[06] IV. Sagt, es die ihr erlöset seid (2:01)
[07] V. Ich harrete des Herrn (5:08)
[08] VI. Stricke des Todes hatten uns umfangen (4:03)
[09] VII. Die Nacht ist vergangen (4:04)
[10] VIII. Nun danket alle Gott (3:48)
[11] IX. Drum sing’ ich mit meinem Liede (4:30)
[12] X. Ihr Völker, bringet her dem Herrn Ehre und Macht! (5:17)

Gesamt: 64:06

Chorus sine nomine
Johannes Hiemetsberger, Choreinstudierung
Christiane Oelze, Sopran
Simona Saturová, Sopran
Ian Bostridge, Tenor
Andrés Orozco-Estrada, Dirigent
Tonkünstler-Orchester

Liveaufnahme

Aus den Kritiken

Besser hatte der Einstand für den jungen Kolumbianer im Wiener Musikverein nicht ausfallen können. Mahlers erste Symphonie aber war selbst in Wien schon lange nicht mehr so brillant, so aufregend, so hinreißend zu hören. Jubel» Kurier

«Die Tonkünstler zeigen sich in kompakter Form, Orozco-Estrada ist beweglich genug für sportiven Einsatz, tendiert aber nicht zum Übertreiben, sondern kontrolliert präzise die Übergänge und lasst in den geballten Energieschüben Mahlers auch den Klanggewalten freien Lauf. Das wurde mit Jubel belohnt» Salzburger Nachrichten

«Die Interaktion von Orchester und Dirigent klappt hervorragend. Andres Orozco-Estrada weiß, was er will» Wiener Zeitung

Weitere Produkte