Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Archiv: Einführung

St. Pölten Festspielhaus | Kleiner Saal

Barbara Rett

© www.zweischrittweiter.at

Biografie

Barbara Rett wurde 1953 in Wien geboren und ist promovierte Germanistin und Romanistin. Bereits während ihrer Schulzeit machte sie bei der legendären ORF-Radiosendung «Die Musicbox» erste Schritte im Journalismus.

Nach einem zehnjährigen «Ausflug» als Direktorin der VHS Hietzing kehrte sie 1988 als Gastgeberin des «Club 2» zum Fernsehen und 1992 zum Radio zurück, wo sie schnell zu einem Fixpunkt des Ö1-Programms wurde. Für den deutsch-französischen Kulturkanal «arte» hat sie Themenabende über österreichische Kultur und Geschichte moderiert, als unabhängige Kuratorin Ausstellungs- und Kulturprojekte wie die «Wittgenstein-Begegnungen» (Secession 1989, MAK 1994) und «Die Strudlhofstiege und Doderers Wien» (1996) geleitet.

Zwölf Jahre lang moderierte Barbara Rett die Kulturnachrichten der «Zeit im Bild». Sie prägte die wöchentliche Livesendung «Treffpunkt Kultur» und ist Anchorwoman der großen ORF-Kultur-Übertragungen (Salzburger Festspiele, Wiener Staatsoper, Bregenzer Festspiele und andere). Einem breiten Publikum bekannt ist sie auch als Moderatorin des Wiener Opernballs und des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker im ORF.

In der ersten Staffel der Sendung «Dancing Stars» (2005) überraschte Barbara Rett das Publikum mit Tango, Rumba und Chachacha und erreichte an der Seite des sechsfachen Staatsmeisters Manfred Zehender den dritten Platz. Seit Herbst 2011 ist sie mit «Erlebnis Bühne», der wöchentlichen Opernsendung am Sonntagabend, Frontfrau des neuen Kultursenders ORF III Kultur und Information.

Stand

2016