Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Seid umschlungen, Millionen

Ein Konzert der besonderen Art präsentierte das Tonkünstler-Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Yutaka Sado gemeinsam mit 400 Chorsängerinnen und Chorsängern.

Ludwig van Beethovens neunte Symphonie fasziniert Menschen auf der ganzen Welt – nicht nur mit den traditionellen Konzerten an Silvester. Man denke nur an die Aufführungen mit Leonard Bernstein kurz nach dem Mauerfall in Berlin: «Freiheit, schöner Götterfunken», ließ er im Dezember 1989 singen. In Japan organisiert der private Hörfunk- und Fernsehsender Mainichi Broadcasting System (MBS) seit 1983 die Aufführung mit einem 10.000-köpfigen Chor in Osaka. Seit mittlerweile 18 Jahren leitet Yutaka Sado dieses Projekt. Und im Februar 2016 stand unter seiner Leitung das Tonkünstler-Orchester erstmals mit 500 Chorsängerinnen und -sängern auf der Bühne: «Seid umschlungen, Millionen» – ein außergewöhnliches Erlebnis für alle Beteiligten im ausverkauften Auditorium Grafenegg. Grund genug, das Projekt in die anderen Tonkünstler-Residenzen im Festspielhaus St. Pölten und im Wiener Musikverein zu tragen. Nun also heißt es: Beethovens «Neunte», zum Dritten! Zur Aufführung im Großen Wiener Musikvereinssaal sind wiederum 500 Sängerinnen und Sänger so wie bestehende Chöre aus Wien und Niederösterreich eingeladen. Einzelpersonen können ihre Partien in Projektchören studieren. Manche haben den weltumspannenden Geist der Symphonie staunend selbst erfahren: Auf Einladung von MBS gestalteten im Dezember 2016 zahlreiche österreichische Sängerinnen und Sänger die Aufführung von «10.000 Freude» in Osaka mit – und kehrten tief bewegt aus Japan zurück.

 

Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien Vokalmusik (Oper, Lied, Chor) Wien Musikverein | Großer Saal

Seid umschlungen, Millionen

Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien Vokalmusik (Oper, Lied, Chor) Wien Musikverein | Großer Saal