Nikita Gerkusov

Solo-Bratsche (koord.) *

Solo-Bratsche (koord.) * © Nancy Horowitz

Biografie

Geboren 1992 in St. Petersburg, erhielt Nikita Gerkusov seinen ersten Violinunterricht im Alter von drei Jahren und absolvierte zunächst die Spezialmusikschule für hochbegabte Kinder in der Klasse von Elena Zaitseva. Anschließend studierte er am St. Petersburger Konservatorium Violine und Bratsche. Noch während des Studiums begann er seine internationale Konzerttätigkeit als Solist und in verschiedenen Kammermusik-Ensembles, die ihn quer durch Europa und in die USA führte. Dabei trat er mit Musikerinnen und Musikern wie Alena Baeva, Mark Drobinsky und Luc Tooten auf. Seit 2011 lebt Nikita Gerkusov in Mitteleuropa, wo er sich bei namhaften Professoren wie Nathan Braude, Jürgen Kussmaul und Alexander Zemtsov weiterbildete. Gerkusov ist mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe, unter anderem des Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerbs in Pörtschach am Wörther See und der Ysaye International Music Competition im belgischen Lüttich.

Nach festen Engagements als Solo-Bratscher beim Orchestre de Chambre du Luxembourg, beim Orchester des Passauer Stadttheaters und der Münchner Symphoniker gewann er im Sommer 2017 das Probespiel beim Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und ist seitdem dessen Solo-Bratscher. Nikita Gerkusov spielt auf einer Viola von Giovanni Paulo Maggini, gebaut in Brescia während des frühen 17. Jahrhunderts, als Leihgabe aus der Sammlung der Oesterreichischen Nationalbank.

* Instrument zur Verfügung gestellt von der Oesterreichischen Nationalbank

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden