Joanna Kasperczyk-Adamek

Violine, Orchesterakademie

Violine, Orchesterakademie

Biografie

Vier Fragen zum Kennenlernen:

1. Was lieben Sie an Ihrem Beruf?

Musikerin zu sein bedeutet für mich, ein Leben voller neuer Herausforderungen, Erfahrungen und Abenteuer zu führen. Das liebe ich an diesem Beruf am meisten. Was ich ebenso sehr mag, ist die Arbeit an einem Stück, dieses dann zu präsentieren und die dahinterliegenden Emotionen auf unterschiedliche Art und Weise zu übermitteln.

2. In welchen Tätigkeiten finden Sie einen Ausgleich?

Meinen Ausgleich finde ich in einfachen Tätigkeiten – beim Brauen meines Lieblingstees, einem Spaziergang mit meinem Ehemann oder bei einem Abend mit Kerzen, Decke und Lieblingsbuch. Ich versuche, in der Kombination von Kunst und Alltagstätigkeiten Harmonie und Freude zu finden. Das hilft mir, meinen Kopf und mein Herz zu entspannen.

3. Wann und warum haben Sie sich dafür entschieden, Musikerin zu werden?

Musik war in meinem Leben immer präsent. Meine ganze Familie ist musikalisch und daher haben wir zu Hause sehr viel musiziert. Ich erinnere mich zum Beispiel an das Singen von Weihnachtsliedern, da mussten wir alle mitmachen! Meine Entscheidung, eine Musikschule zu besuchen, wurde auch von meiner älteren Schwester beeinflusst, die dort Klavier lernte. In den folgenden Jahren wurde ich immer sicherer, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe – Musikerin zu sein ist das, was ich am liebsten in meinem Leben tun möchte.  

4. Worauf freuen Sie sich als Akademistin der Tonkünstler besonders?

Die Teilnahme an der Orchesterakademie der Tonkünstler gibt mir unter anderem die Möglichkeit, neue Leute mit ihren musikalischen Geschichten und Erfahrungen kennenzulernen, was mich immer sehr freut.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden