Zwei kostbare OeNB-Instrumente für die Tonkünstler

Österreichische Nationalbank stellt 300 Jahre alte Stradivari zur Verfügung

Die erste Geige im Tonkünstler-Orchester ist künftig eine mehr als 300 Jahre alte Stradivari! Chiril Maximov, Erster Konzertmeister der Tonkünstler, nahm aus den Händen von Marguerite Kurz, Kuratorin der Instrumentensammlung der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), das 1716 in Cremona gebaute Instrument mit der exakten Bezeichnung «Antonio Stradivari, Cremona 1716, ex Baron Oppenheim» entgegen. Noch wesentlich älter ist die Viola, über die sich Maximovs Orchesterkollege Nikita Gerkusov, Solo-Bratscher bei den Tonkünstlern, freut. 

Download Pressemitteilung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden