Dvorák & Brahms

St. Pölten Festspielhaus Großer Saal Festspielhaus | Großer Saal

Details und Tickets

  1. St. Pölten Festspielhaus Großer Saal Festspielhaus | Großer Saal

    Tickets kaufen

Interpreten

  • Simon Trpceski, Klavier
  • Lionel Bringuier, Dirigent

Programm

Johannes Brahms’ erstes Klavierkonzert war eigentlich ein Zufallsprodukt: Kurz nach dem ersten Suizid-Versuch seines Freundes und Förderers Robert Schumann versuchte er sich an einer Sonate für zwei Klaviere, die ihm allerdings misslang – woraufhin er beschloss, sie in ein Klavierkonzert umzuschreiben. Darin verarbeitete Brahms auch seine Nähe zu Schumanns Frau Clara. Ihr schrieb er: «Auch male ich an einem sanften Porträt von Dir, das dann (das) Adagio werden soll.» Der mazedonische Pianist Simon Trpceski interpretiert das Konzert gemeinsam mit dem Tonkünstler-Orchester unter der Leitung des jungen französischen Stardirigenten Lionel Bringuier, der sein Debüt bei den Tonkünstlern mit der poetisch-pastoralen fünften Symphonie in F-Dur von Antonín Dvořák krönt.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden
Johannes Brahms

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15

Sätze

  • Maestoso

  • Adagio

  • Rondo. Allegro non troppo

Dauer

42 Min.

Entstehung

1854-59
Antonín Dvorák

Symphonie Nr. 5 F-Dur op. 76

Sätze

  • Allegro, ma non troppo

  • Andante con moto

  • Scherzo. Andante con moto, quasi l'istesso tempo - Allegro scherzando

  • Finale. Allegro molto

Dauer

35 Min.

Entstehung

1875