Matthew Rose

© Lena Kern

Biographie

Der britische Bassist Matthew Rose studierte am renommierten Curtis Institute of Music und wurde darauf Ensemblemitglied des Royal Opera House Covent Garden. 2006 debütierte er beim Glyndebourne Festival und sang seither auch an der Mailänder Scala, in Lyon, Houston und New York. In verschiedenen Mozart-Opern war er an der Bayerischen Staatsoper in und der Deutschen Oper in Berlin zu erleben. Zu seinen jüngeren Engagements zählen sein Debüt als Baron Ochs in Chicago und als Raimondo in «Lucia di Lammermoor» am Royal Opera House in London. Als Konzertsänger trat er beim Edinburgh Festival und bei den BBC Proms auf. Außerdem ist er mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und Kent Nagano sowie mit der achten Symphonie von Mahler mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Vladimir Jurowski zu erleben.

Auch als Liedgestalter ist Matthew Rose weltweit gefragt. Er trat im Concertgebouw Amsterdam, in der Londoner Wigmore Hall und im Kennedy Center in Washington auf. In der aktuellen Saison stehen Schuberts «Winterreise» mit Gary Matthewman in der Wigmore Hall ebenso im Gastspielkalender wie ein Programm mit Werken von Purcell, Britten, Loewe und Schubert in der New Yorker Carnegie Hall. Zu seinen CD-Aufnahmen gehört die von der Kritik gefeierte «Winterreise» mit dem Pianisten Gary Matthewman und der «Schwanengesang» mit Malcolm Martineau, eingespielt bei Stone Records.

Stand

2017

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden