Silvesterkonzert

Wien Musikverein Großer Saal Musikverein | Großer Saal

Details und Tickets

  1. Wien Musikverein Großer Saal Musikverein | Großer Saal

Interpreten

Programm

Konzertprogramm zum Jahreswechsel

Eins, zwei, drei ins neue Jahr! Auch heuer begleiten die Tonkünstler ihr Publikum wieder mit Walzern, Auszügen aus Opern und Operetten und champagnerprickelnder Orchestermusik beim Jahreswechsel. Optimismus, Lebensfreude und Humor stehen am Ende des alten und am Beginn des neuen Jahres, wenn die Welt im Dreivierteltakt schwelgt. Arien, Lieder und schwungvolle Klänge – nicht nur – der Strauss-Dynastie sorgen für gute Laune: augenzwinkernde Musik, um über Rollenbilder, die Liebe und die Politik zu schmunzeln. Somit sind die Tonkünstler-Konzerte zum Jahreswechsel längst eine Institution und begeistern das Publikum durch ihren Witz, ihre Musikalität und gute Stimmung.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Alfred Eschwé

Biografie

Alfred Eschwé wurde in Wien geboren und unter anderem von Hans Swarowsky musikalisch ausgebildet. Nach einigen Jahren in Deutschland wurde er 1989 an die Volksoper Wien berufen, wo er seitdem das gesamte Repertoire in Oper und Operette betreut. Zu seinen größten Erfolgen dort gehörten neben anderen Tschaikowskis «Eugen Onegin», Prokofjews «Der feurige Engel», Verdis «La traviata» und Strauss' «Salome». 2003 debütierte er mit Mozarts «Die Zauberflöte» an der Wiener Staatsoper, wo er auch Donizettis Oper «L'elisir d'amore» mit Anna Netrebko und Rolando Villazón in den Hauptrollen leitete.

Regelmäßige Gastspiele führten ihn nach Turin, Catania, Palermo und Triest. 1998 debütierte Alfred Eschwé mit «Die Fledermaus » an der Hamburgischen Staatsoper. Seitdem war er hier regelmäßig mit vielfältigem Opernrepertoire zu erleben. 2006 gab Eschwé sein Debüt mit Bellinis «Norma» an der Staatsoper Berlin, 2008 mit der «Fledermaus» am Opernhaus Zürich sowie an der Bayerischen Staatsoper in München. 2009 war er mit Mozarts «Zauberflöte» erstmals am New National Theatre in Tokio zu erleben. 2014 folgte die Premiere der «Fledermaus» am Finnischen Nationaltheater in Helsinki. Im Oktober 2015 leitete er die Neuproduktion von Lortzings «Wildschütz» an der Semperoper in Dresden, wo er auch 2017 wieder gastiert. Anfang 2016 trat Alfred Eschwé für «Die lustige Witwe» erstmals an das Pult des Teatro di San Carlo in Neapel.

Stand

2017

Mitwirkend bei

Neujahrskonzert

St. Pölten Festspielhaus Großer Saal Festspielhaus | Großer Saal

Neujahrskonzert

Wien Musikverein Großer Saal Musikverein | Großer Saal

Neujahrskonzert

St. Pölten Festspielhaus Großer Saal Festspielhaus | Großer Saal

Neujahrskonzert

St. Pölten Festspielhaus Großer Saal Festspielhaus | Großer Saal

Neujahrskonzert

Wien Musikverein Großer Saal Musikverein | Großer Saal

Neujahrskonzert

Biedermannsdorf Biedermannsdorf Jubiläumshalle Biedermannsdorf Jubiläumshalle

Neujahrskonzert

Wiener Neudorf Franz Fürst Freizeitzentrum Franz-Fürst-Freizeitzentrum