Mag. Sebastian Kolarz-Löschberger

1. / 3. Horn

1. / 3. Horn © Nancy Horowitz

Biografie

Sebastian Löschberger wurde 1990 geboren und erhielt im Alter von sieben Jahren ersten Hornunterricht bei seinem Vater Johannes Löschberger in der Musikschule in Hartberg. 2005 wechselte er zu Wilhelm Kalcher an das Johann-Joseph-Fux-Konservatorium Graz. Zwischen 2001 und 2007 gewann er fünf Mal den ersten Preis beim Bundeswettbewerb Prima la Musica. Mit 17 Jahren begann er sein Konzertfachstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Klasse von Thomas Jöbstl, welches er 2015 mit Auszeichnung abschloss.

Seit 2011 ist Sebastian Löschberger koordinierter Solohornist im Tonkünstler-Orchester Niederösterreich. Weiters wirkt er regelmäßig als Substitut in Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem Orchester der Volksoper Wien und dem Grazer Philharmonischen Orchester mit, wo er unter namenhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim, Riccardo Muti, Mariss Jansons, Andris Nelsons, Pierre Boulez, Franz Welser-Möst und Andrés Orozco-Estrada musizierte. Neben seiner Tätigkeit als Solohornist wirkt er als Kammermusiker in diversen Ensembles wie der Wiener Klangkommune und dem Ensemble Soundartists mit, mit denen er Konzerte unter anderem im Wiener Musikverein sowie im Wiener Konzerthaus gab. Seit Herbst 2016 ist Sebastian Löschberger als Lehrender an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und der Begabtenklasse der Johann-Sebastian-Bach Musikschule Wien tätig.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden